Top

Biologie

Zum Fachbereich Biologie gehören derzeit sieben Kolleginnen und zwei Kollegen sowie eine Referendarin. Seit dem Schuljahr 2002/2003 wird Biologie in den Europa-Klassen in italienischer Sprache unterrichtet und ab dem Schuljahr 2007/2008 wird es nun wieder durchgehend auch in der Klasse 8 unterrichtet!

In den 7. und 9.Klassen findet von den zwei wöchentlichen Unterrichtsstunden zumeist eine in Teilungsgruppen statt - dies ermöglicht in einer eher übersichtlicheren Gruppe praktische Arbeiten wie das Experimentieren, Präparieren und Mikroskopieren. In der 9. und 10.Jahrgangsstufe kann das Fach Biologie auch als Wahlpflichtfach gewählt werden und hier konzentriert sich der Unterricht auf das sonst im Unterricht eher vernachlässigte Pflanzenreich, d.h., hier wird der Unterricht zeitweise in die nahe Gartenarbeitsschule verlegt oder Exkursionen ermöglichen einen Bezug zur Natur auch außerhalb der Schule.

Aus den fünf Klassen der Mittelstufe formieren sich dann in der gymnasialen Oberstufe bzw. im Kurssystem in der Biologie in der Regel je Jahrgang zwei Leistungskurse und drei bis vier Grundkurse, wovon einer in italienischer Sprache unterrichtet wird. Mittlerweile hat es sich zu einer Tradition entwickelt, im 1.Semester im Rahmen des Themas Nervenphysiologie die nahe Lise-Meitner-Schule oder das Gläserne Labor in Berlin-Buch zu besuchen, um dort besondere nervenphysiologische Präparationen oder konkrete Versuche zur Funktionsweise des Nervensystems zu machen. Im 2.Semester im Rahmen des Themas "Ökologie und Nachhaltigkeit" kann sich eine einwöchige Exkursion in den Nationalpark "Unteres Odertal" nahe Schwedt in der Uckermark einfügen, und im 3.Semester im Rahmen des Themas Genetik steht wiederum der Besuch des Gläsernen Labors in Berlin-Buch an, um verschiedene gentechnologische Versuche zur Veranschaulichung der erlernten Inhalte und der Vorgehensweisen der Gentechnologie zu machen.

Dem Fachbereich stehen drei Fachräume unterschiedlicher Größe zur Verfügung, von denen zwei mit einem Beamer/Computer (siehe Bild) bzw. einem Smartboard ausgestattet sind. Diese drei Räume reichen bei weitem nicht, um den gesamten Biologie-Unterricht aller Klassen und Kurse hier abzuhalten. So müssen einzelne Stunden im Klassenraum stattfinden, doch wird jederzeit für praktische Übungen einfach ein Raumtausch zwischen den Kollegen möglich sein.

 

 Trotz der großen Vielfalt an Anschauungsmöglichkeiten durch das Internet und vorhandener Videos verfügt der Fachbereich über eine beträchtliche Auswahl an Modellen (kleine Auswahl auf dem Bild), die z.T. auch von anderen Fachbereichen gern mal entliehen werden - seien es die Augenmodelle vom Fach Physik oder das Skelett vom Darstellenden Spiel!

Das Fach Biologie hat neben dem Erwerb von bestimmten Fachkenntnissen jedoch noch eine weitere wichtige Funktion: Ob in der 7.Klasse über "psychosoziale Probleme der Pubertät" oder in späteren Klassenstufen über Methoden der Empfängnisverhütung, der Vorbeugung vor Geschlechts- und anderen Infektionskrankheiten gesprochen wird oder im Rahmen der menschlichen "Atmung" das Rauchen und seine schädlichen Auswirkungen oder im Rahmen der "Ernährung und Verdauung" weitere Süchte wie Fress- oder Magersucht oder Alkoholismus thematisiert werden, stets zielt der Unterricht darauf, die Schüler/innen rundum zu informieren und zu einem eigenem Verhalten anzuleiten, das vorbeugend Schäden der eigenen körperlichen wie psychischen Gesundheit zu verhindern versucht!