Anmeldung 7. Klassen

Als Folge einer Änderung des Schulgesetzes gelten für die Aufnahme der Schülerinnen und Schüler der 7. Klassen seit dem Schuljahr 2011/2012 folgende Bedingungen:

Grundsätzlich gilt die Vorgabe, dass ...
... 10% der Plätze für Härtefälle,
... 60% nach Kriterien der Einzelschule
... 30% der Plätze als Ergebnis eines Losverfahrens
vergeben werden.

(Vorgeschaltet ist die evtl. Aufnahme von Schüler/innen mit sonderpädagogischem Förderbedarf; bitte erkundigen Sie sich ggf. bei der Schulleitung.)

Am Albert-Einstein-Gymnasium sind für das kommende Schuljahr sechs 7. Klassen (vier Regelklassen, zwei Europaklassen) geplant.

A - vier Regelklassen (Englisch/Französisch; Englisch/Italienisch; Französisch / Englisch noch unter Vorbehalt). Für sie gelten die oben genannten Bedingungen:


10% der Plätze für Härtefälle

Für Härtefälle gilt immer die Prüfung des Einzelfalls, die Darstellung muss dokumentiert oder dokumentierbar sein.

Die Anmeldung von Geschwisterkindern bedeutet nicht automatisch einen Härtefall, kann aber meistens berücksichtigt werden.

60% der Plätze nach schulinternen Kriterien

Für diese Plätze hat die Schulkonferenz der AEO die Anwendung folgender, gewichteter Kriterien beschlossen:

75% Ergebnis der Förderprognose

25% musische Kompetenzen (im Sinne unseres Schulprogramms - bes. Kap. 5.1)

Die genauen Zahlen, Vorgehensweise und vor allem die von der Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung genehmigte Definition der "musischen Kompetenzen" (übrigens: "musisch" heißt nicht nur "musikalisch": Bildende Kunst, Film, Fotografie, Literatur, Theater, Tanz usw. gehören genauso zum "Musischen"!) und die jeweils erreichbare Punktzahl

siehe "Präzisierung ..."

Beachten Sie bitte, dass ausschließlich schriftlich dokumentierte Fähigkeiten (Zeugnis-Bemerkungen, Gutachten etc.) berücksichtigt werden dürfen.

(Im Fall von Punktgleichheit – mehr Bewerber mit gleicher Punktzahl als verbleibende Plätze – wird durch ein Auswahlgespräch entschieden.)

30% der Plätze durch Losentscheid

Unter den Bewerbern, die nicht nach den ersten beiden Kriterien (Härtefälle und schulinterne Kriterien) aufgenommen werden können, werden die restlichen 30% der Plätze verlost.

Bei einer Förderprognose von 3,0 oder schlechter ist ein Beratungsgespräch mit dem Schulleiter verpflichtend. Ansonsten ist eine persönliche Anmeldung nicht unbedingt erforderlich. Sie können die notwendigen Unterlagen auch im Sekretariat abgeben:

  • Die "Förderprognose" im Original und als Kopie;
  • Formblatt 2, das Sie von der Grundschule erhalten, mit der Entscheidung über Ihre drei Wunsch-Oberschulen;
  • Ggf. alle Dokumente zu den "musischen Kompetenzen" im Original und als Kopie (siehe oben "Präzisierungen";
  • außerdem bitten wir Sie, ein Informationsblatt auszufüllen, das uns im Falle der Aufnahme die Organisation erleichtert.

Ohne die ersten beiden Formulare ist eine Anmeldung nicht möglich!

B - zwei Klassen Staatliche Europa-Schule Berlin

Für die Schüler/innen der bilingualen SESB-Klassen der Finow- und der Hermann-Nohl-Grundschulen wird sich nichts ändern:

Mit einer Gymnasialempfehlung haben sie einen sicheren Schulplatz am Albert-Einstein-Gymnasium; anderenfalls an der Alfred-Nobel-Sekundarschule, sie sind also von den im Folgenden beschriebenen Neuregelungen nicht betroffen.

Zur Anmeldung sind mitzubringen:

  • Die "Förderprognose" im Original und als Kopie;
  • Formblatt 2, das Sie von der Grundschule erhalten, mit der Entscheidung über die drei Wunsch-Oberschulen;
  • außerdem bitten wir Sie, ein Informationsblatt auszufüllen, das uns im Falle der Aufnahme die Organisation erleichtert.

Am "Tag der offenen Tür": Samstag, 14. Januar 2017,

beginnend um 10.00 Uhr, mit zwei zentralen Informationsveranstaltungen um 10.15 Uhr bzw. 11.30 Uhr in der Aula, besteht mindestens bis 13.00 Uhr Gelegenheit, Fragen zu klären.

 

Anmeldezeitraum

In der Zeit vom 7. bis 21. Februar 2017 finden an unserer Schule die Anmeldungen der neuen 7. Klassen statt. Sie haben die Möglichkeit täglich (Mo-Fr) von 8.30 Uhr bis 13.00 Uhr (am letzten Tag nur bis 12.00 Uhr) Ihr Kind bei uns anzumelden. Weitere Termine zu späteren Uhrzeiten werden noch angekündigt.

Termine für persönliche Anmeldegespräche innerhalb des Anmeldezeitraums können ab dem 16.01.2017 individuell über das Sekretariat vereinbart werden.


Im Übrigen spielt es überhaupt keine Rolle, ob die Anmeldung am ersten Tag als erste oder am letzten Tag als letzte abgegeben wird.

Nach dem 21. Februar sind keine Anmeldungen mehr möglich.


Wolfgang Gerhardt
(Schulleiter)