Leitbild und Schulprogramm

Die Schulzeit am Albert-Einstein-Gymnasium soll die Grundlagen dafür legen, dass Schüler unsere Schule verlassen, die sich unabhängig von Herkunft und sozialem Hintergrund als selbstbewusste, lebenstüchtige und lebensfrohe junge Menschen ihres Verstandes bedienen und ihr Leben in unserer Gesellschaft eigenverantwortlich gestalten können. Dazu gehört auch, dass sie früh lernen kritisch und konstruktiv zu denken, Fragen zu stellen und den Schulalltag bewusst mitzugestalten, indem sie die ihnen zur Verfügung stehenden Instrumente der Demokratie selbstständig und zum Nutzen aller einsetzen.

Musischer Schwerpunkt

Musik, Kunst und Theater sind fester Bestandteil des schulischen Alltags. Am Albert-Einstein-Gymnasium werden musische Interessen, Begabungen und Fähigkeiten aller Schüler besonders gefördert und unterstützt.

Interkulturelle Kompetenz

Unsere Schüler sollen ihre Schule als Ort der Identifikation erleben und sich auch nach der Schulzeit im vereinigten Europa zu Hause fühlen.
Als Staatliche Europaschule fühlen wir uns diesem Gedanken in ganz besonderem Maße verpflichtet.
Das friedliche Zusammenleben und -arbeiten von Angehörigen verschiedener Kulturen und Nationalitäten – auch außerhalb Europas – wird bei uns im täglichen Umgang miteinander erlernt und praktiziert. Wir unterstützen über den Schulalltag hinaus alle Formen der Begegnung mit unseren europäischen Nachbarn durch Fahrten, gegenseitige Besuche und Austauschprogramme.

Soziales Miteinander

Die Atmosphäre, in der wir lernen und arbeiten, ist geprägt durch respektvolle Umgangsformen, Toleranz und gegenseitige Rücksichtnahme. Wir sehen Freude am Lernen als Grundlage für Erfolge, fördern Leistungsfähigkeit und fordern Leistungs-bereitschaft.

Lehren und Lernen

Lob und wohlwollende Kritik sind gleichermaßen Mittel zum Ansporn, sie befördern die Herausbildung von kritischer Selbsteinschätzung und gesundem Selbstwertgefühl. Im Unterricht ist die Vermittlung von Methodensicherheit und sozialer Kompetenz ein wichtiges Ziel. Um dem gerecht zu werden, wird fachübergreifende Wissensvermittlung interdisziplinär geplant und durchgeführt.
Kollegen aller Fachbereiche besuchen regelmäßig Fortbildungs-veranstaltungen, um dies verwirklichen zu können und auch bei den Schülern Bereitschaft und Fähigkeit zu lebenslangem Lernen zu entwickeln. Alle am Erziehungsprozess Beteiligten fördern und unterstützen die Begegnung zwischen Schülern und Partnern aus Wirtschaft, Politik und Kultur, um vielfältige Impulse für die Zukunftsorientierung zu geben. Dem Lernen für Morgen in vielen Bereichen dient auch die allen zugängliche, gute technische Ausstattung der Schule.

Elternhaus und Schule

Die Elternschaft des Albert-Einstein-Gymnasiums setzt sich für die gute Entwicklung des Verhältnisses zwischen Schule und Elternhaus ein und wirkt aktiv an der Verbesserung der schulischen Rahmenbedingungen sowie der Ausgestaltung der Schule als Lebens- und Arbeitsraum mit.
Gegenseitige Information und offene Kommunikation sind Grundlagen für eine erfolgreiche Mitwirkung der Elternschaft am Schulleben.

 

Das ausführliche, am 03.10.2010 von der Schulkonferenz verabschiedete Schulprogramm können sie sich hier als PDF herunterladen.