» nach unten

CHANEL . KARL. CHOUPETTE
Ein Projekt mit Lisa Hüther und Lena von Stebut

Im Rahmen der Projekttage 2019 haben wir uns mit der Mode von COCO CHANEL und KARL LAGERFELD beschäftigt.
Am ersten Projekttag schauten wir uns das Leben und Schaffen beider Modedesigner an.
Gabrielle (Coco) Chanel (19883–1971) war ursprünglich Hutmacherin und die erste Designerin, die bequeme und elegante Mode für Frauen entwarf. Ihr Frauenbild war insofern revolutionär, als sie u.a Hosen kreierte, in denen sich Frauen wohlfühlen konnten. Dafür verarbeitete sie mit Tweed und Jersey auch Stoffe, die damals ausschließlich in der Männermode verwendet wurden.

Der Anfang 2019 verstorbene langjährige Chefdesigner von CHANEL, Karl Lagerfeld, schaffte es, sich selbst und die Marke CHANEL über Jahrzehnte neu zu erfinden.
Das Kostüm aus Tweed, das „kleine Schwarze“ sowie die Handtaschen und Accessoires mit Chanel-Initialen wurden unter seiner kreativen Führung zeitlose Klassiker.
Nachdem wir versuchten uns über MOODBOARDS dem „look total“ anzunähern, skizzierten wir im Anschluss eigene Entwürfe à la Chanel. Bei der Umsetzung der Entwürfe sollte weniger die technische Perfektion und Tragbarkeit der Mode, sondern das Experimentieren mit unterschiedlichen Materialien (verschiedene Papiersorten und Stoffreste) im Vordergrund stehen.
Es wurde geschnitten, geklebt, mit Sicherrheitsnadeln zusammengesteckt und mit der Hand genäht.

In kürzester Zeit ist eine Kollektion à la CHANEL entstanden, die durch farbliche Reduktion und feminine Accessoires wie Schleifen, Handtaschen und Hüte auffällt.

Die Exponate sind zur Zeit im Schulgebäude (1.OG) ausgestellt.
Viel Freude beim Betrachten – aber bitte nicht anfassen!

Asmaa Mansour

Zurück

Top