» nach unten

Bericht vom 3. SESB-Schulschachturnier

Am 16. Mai 2019 fand im Gymnasium Steglitz das 3. SESB-Schulschachturnier statt, an dem insgesamt 20 Mannschaften aus den SESB-Grund- und den weiterführenden SESB-Schulen Berlins teilgenommen haben. Wir vom Albert-Einstein-Gymnasium waren in diesem Jahr mit drei (!) Mannschaften à vier Spieler*innen vertreten und es wurden 7 Runden nach Schweizer System gespielt. Die Bedenkzeit betrug jeweils 15 Minuten pro Spieler*in.

Unsere Mannschaft 1 (Giacomo, Rocco, Umut, Juri) erzielte bei dem Turnier einen sehr guten 4. Platz, die Mannschaft 2 (Alex, Yannis, Felix, Yaren) einen guten 8. Platz und die Mannschaft 3 (Robert, Maksim, Mahdi, Laith) einen respektablen 10. Platz. Wir gratulieren der Lew-Tolstoi-Grundschule, die das Turnier nun schon zum zweiten Mal in Folge souverän gewinnen konnte. Alle Teilnehmer*innen erhielten bei der Siegerehrung eine Medaille und ein Jugendschachheft. Pro Mannschaften gab es außerdem auch eine Urkunde.

3. Schulschachturnier Teilnehmer
AEO-Mannschaft v.l.n.r. hintere Reihe: Umut, Robert, Yannis, Felix, Mahdi, Laith, Maksim, Juri.

v.l.n.r. vordere Reihe: Rocco, Giacomo, Alex, Yaren.

Über den gesamten Turniertag, der von 09:15 Uhr bis 15:00 Uhr ging, entwickelte sich ein toller, klassenübergreifender Schulmannschaftsgeist. Das Organisationsteam um Athanasios Vassilou hat zum wiederholten Male ein Turnier auf die Beine gestellt, das unter optimalen Spielbedingungen und in einer sehr angenehmen, konzentrierten und fairen Atmosphäre stattgefunden hat. Vielen Dank dafür! Ein weiterer Dank geht an den Förderverein unserer Schule, der das Startgeld für unsere drei Mannschaften übernommen und somit unsere Teilnahme ermöglicht hat.

Nun zu den Schachleistungen im Einzelnen:

Topscorer unserer drei Mannschaften waren Yaren (9a) und Giacomo (Q4) mit fantastischen 5,5 aus 7 Punkten. Beide mussten somit jeweils nur eine Niederlage einstecken. Yaren gewann zudem sogar den Spezialpreis in der Kategorie „Beste vereinslose Spielerin“. Dies gelang ihr im letzten Jahr auch schon. Großes Kompliment!!

Rocco (Q4), Umut (Q4), Maksim (8d) und Felix (8b) glänzten alle drei mit 5 Punkten und gehörten damit zu den sicheren Punktelieferanten ihrer Teams. Laith (8d) erzielte 4,5 Punkte und Juri (10c) gelang es als einziger der Mannschaft 1 gegen den späteren Turniersieger Remis zu spielen. Sein Gegner übersah ebenso das Patt, wie in Runde 5, der Gegner von Alex (10c). Hier zeigt sich, dass es sich lohnen kann immer bis ganz zum Schluss zu spielen, selbst wenn man eine schier aussichtslose Stellung zu verwalten hat. Yannis (9a) und Robert (9a), die zum ersten Mal bei diesem Turnier mitgespielt haben, erzielten solide 3 Punkte und Mahdi (8b) konnte sich über zwei Siege freuen.

Insgesamt wurden viele spannende Partien gespielt. Gerne nehmen wir auch im nächsten Jahr wieder an diesem sehr sympathischen Turnier teil. Und wer weiß, vielleicht schaffen wir es ja dann aufs Treppchen? :-)

Hier nun noch zwei Schachaufgaben, die aus Partien von Giacomo stammen:

Nach Giacomos letztem Zug, Lh3 (siehe Diagramm), machte sein Gegner in Runde zwei einen schlimmen Fehler, denn er zog Te1

Aufgabe:

Wie setzte Giacomo daraufhin seinen Kontrahenten mustergültig in 2 Zügen Schachmatt?

 

In Runde 7 des Turniers spielte unsere Mannschaft 1 gegen die Carl-von-Ossietzky-Oberschule. In einem spannenden Duell entschied sich Giacomo bei folgender Partiestellung (siehe Diagramm) für Dg7 Schach und die Partie endete (leider) nach ein paar weiteren Zügen mit Remis. 

Aufgabe:

Wie hätte Giacomo anstelle des Zuges Dg7 Schach fortführen sollen? Findest du den Zug, der ihm einen großen Vorteil und damit dann (höchstwahrscheinlich) auch den vollen Punkt eingebracht hätte?


ZUR ERINNERUNG:

Die Schach-AG findet montags nach der 8.Stunde in der Schülerbibliothek statt. Alle Schüler*innen sind herzlich eingeladen vorbeizuschauen um die Grundlagen zu lernen, (knifflige) Schachaufgaben zu lösen oder auch um einfach nur Schachpartien zu spielen.

E. Marchese

 

Zurück

Top